Bodenarbeit

 

Sowohl für Reitschüler, welche mit meinen Lehrpferden arbeiten, als selbstverständlich auch für Reiter mit eigenen Pferden biete ich verschiedenen Varianten der Bodenarbeit an.

Ich empfinde die Arbeit am Boden als elementar wichtig in sämtlichen Ausbildungsstadien des Pferdes und des dazu gehörigen Menschen, da sie Vertrauensaufbau, Beobachtungsgabe, Timing, Gymnastizierung und auch Grundgehorsam sinnvoll vereint. Für mich beginnt die Arbeit mit dem Pferd nicht erst wenn ich in den Sattel steige, sondern bereits sobald ich die Boxentür bzw das Weidetor öffne und mit meinem Vierbeiner in Kontakt trete.

Wie dieser erste Kontakt zwischen Mensch und Pferd jeweils aussieht, sagt oftmals schon eine Menge über die vorliegende Beziehung aus. Meiner Ansicht nach können bereits am Boden einige Problem sinnvoll gelöst werden, die ansonsten oftmals den Weg ins Training unter dem Sattel finden.

Damit möchte ich keinesfalls sagen, dass jeder Reiter mit wenig Erfahrung in der Bodenarbeit auch automatisch ein Problem im Sattel hat! Ich finde jedoch, dass Bodenarbeit in jeder Pferde-Mensch-Zusammenarbeit für Spaß und Abwechslung auf dem Lehrplan bzw der Freizeitgestaltung sorgt 🙂

Folgende Bodenarbeitsvarianten kann ich anbieten:

• weiter zu Bodenarbeitsvarianten